Travel
Kommentare 22

Tauchen und vieles Me(h)er auf Antigua

Wenn ich morgens aus dem Fenster schaue, ist es grau und Väterchen Frost hat seine Spuren hinterlassen. Wer bekommt da nicht Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer. Alle die gerne Träumen, können sich an meinen zweiten Bericht über Antigua erwärmen. In meinem ersten Bericht habe ich bereits über die tollen Strände auf Antigua geschrieben. Zur Erinnerung: gleich 352 Strände stehen dort zur Auswahl und einer ist schöner als der andere. Ich hatte es bereits angekündigt, dieses Mal geht meine Reise unter Wasser und ihr könnt mich beim Tauchen begleiten. Wer meinen Blog verfolgt weiß, daß ich gerne tauche und das obwohl ich eine rheumatische Erkrankung habe. Wir werden alle nicht jünger und die ersten Zipperlein und Krankheiten machen sich bemerkbar. Dieser Beitrag soll Menschen inspirieren und ermutigen nicht alles hin zu nehmen, sondern das beste aus ihrer Situation zu machen. (Ich hoffe das klingt nicht zu sehr nach Klugschei…….)

Reisebericht und Tauchen auf Antigua

Tauchen als Medizin

Warum ich mich fürs Tauchen entschieden habe, ist schnell erklärt. Ich bin schon seit Kindertagen eine Wasserratte. Wasser, dabei muss ich eine Einschränkung machen: Ich bin „WARMDUSCHER“ und tauche nur in warmen Regionen. Für meine Erkrankung ist das die beste Medizin. Unter Wasser bin ich total relaxed. Das warme Wasser, das meinen Körper umhüllt gibt mir das Gefühl in einem Kokon zu sein. Diese beruhigende Stille, ich höre nur Luftblasen die beim ausatmen aus meinem Atemgerät entweichen. Unter Wasser gibt es so viel zu bestaunen. Die vielen unterschiedlichen Farben und Formen von Fischen und Korallen. Du fühlst dich schwerelos und jeder Stress fällt von dir ab. Für mich gibt es dafür nur ein Wort, na ja es sind doch zwei: Einfach wunderbar.

Reisebericht und Tauchen auf Antigua

Tauchschule finden

Genug geschwärmt, jetzt kommen wir zum wesentlichen: Tauchen ist nicht ungefährlich und daher ist es immer wichtig eine gute Tauchschule zu finden. Doch woran erkennt man diese? Manche Leute versuchen, in einer Urlaubslaune ohne Tauchschein zu tauchen, das sollte keine seriöse Tauchschule mit machen. Ich tauche nur im Urlaub, das ist dann gerade 2-3 mal im Jahr und  somit gelte ich als ungeübt. Obwohl man sagt, Tauchen ist wie Fahrrad fahren und das verlernt man angeblich nie, kann es lebenswichtig sein eine gründliche Einweisung zu bekommen. Ein guter Tauchlehrer stellt viele Fragen um zu sehen auf welchem Stand sein Tauchschüler ist. Gerade Gelegenheitstaucher überschätzen sich immer wieder und gefährden nicht nur sich, sondern auch andere. Gutes Material ist natürlich eine Selbstverständlichkeit. Kurz bevor es ins Wasser geht, ist noch einmal ein Abschlußbriefing wichtig. Jeder sollte wissen, was ihn unter Wasser erwarte und die internationalen Tauchzeichen kennen.

Reisebericht und Tauchen auf Antigua

Paul geht immer mit Hemd und Fliege tauchen

Tauchschule Jolley Dive

Für Antigua kann ich die Tauchschule Jolly Dive empfehlen. Paul taucht schon über 30 Jahre und ist sehr erfahren. Seine Partnerin Cornelia ist Deutsche und ist nicht nur sehr erfahren, sondern hat sich meiner sofort angenommen, als ich ihr von meiner Erkrankung erzählte. Ich bekam einen eigenen Tauchlehrer zugewiesen, der mir die ganze Zeit behilflich war. Er hat mir z.B. geholfen die Tauchflasche anzulegen. Ins Wasser zu kommen ist easy, einfach nach hinten ins Wasser fallen lassen. Zugegeben beim ersten Mal eine Überwindung, aber schnell Gewohnheit. Wieder ins Boot zu kommen ist dagegen eine Herausforderung. Vor Jahren hatten wir einmal ein so kleines Boot, das noch nicht einmal eine Leiter zum einsteigen vorhanden war. Ich wurde wie ein gestrandeter Wal ins Boot gezogen. Das wollte ich auf keinen Fall wieder erleben. Daher war für mich auch das Boot mit dem die Tauchschule Jolley Dive arbeite, ein wichtiger Entscheidungsgrund. Es verfügte nicht nur über eine Leiter, sondern auch über eine kleine Plattform am Heck. Nachdem wir aufgetaucht sind habe ich meine Schwimmweste aufgeblasen und diese im Wasser mit Hilfe meines Tauchlehres ausgezogen. Anschließend konnte ich dann ganz einfach an Bord gelangen. Ich möchte mich hiermit recht herzlich bei Paul und Cornelia bedanken, die mir trotz meiner Erkrankung ermöglicht haben ein unvergessliches Tauchabenteuer zu erleben.

Reisebericht und Tauchen auf Antigua

Paul und Cornelia Tauchschule Jolley Dive

Tauchen mit Tom und Jerry

Ein Abenteuer war es dieses Mal in der Tat. Ich hatte mir kurz vorher meinen Zeh gestoßen und mir dabei den halben Zehnagel abgerissen. Blut floss reichlich, aber ich wurde vor Ort gut verarztet. Als dann beim Tauchgang der erste Hai auftauchte wurde mir doch etwas flau im Magen. Paul hatte uns schon angekündigt, dass wohl möglich ein Hai auftauchen könnte, wir uns aber keine Sorgen machen sollen. Diesen Hai kenne er schon von klein an und Jack ( so hat er ihn getauft) wolle nur spielen. Ok dachte ich, hoffentlich weiß Jack das auch und kommt nicht in Versuchung an mir rum zu knabbern. Jack ließ nicht lange auf sich warten und tauchte direkt mal unter mir durch, wobei er mich mit seiner Flosse streifte. Ich bekam Puls. Als ich mich zu Paul umschaute, gab er mir das ok Zeichen. Nur tauchten hinter Paul auf einmal weitere Haie auf, was mich etwas nervös machte. Ich musste ständig an meinen angeschlagenen Zeh denken und das Haie Blut kilometerweit wahrnehmen.  Paul hatte eine Unterwassertafel dabei und auf diese schrieb er: Das sind Tom und Jerry die geben ab und zu Küsschen, ganz ruhig bleiben. Der Mann hat Nerven und ich hatte noch mehr Puls. Tom und Jerry hatten nämlich ein paar Kumpels zum spielen mitgebracht. Normalerweise bin ich unter Wasser immer die Ruhe selbst, dieses Mal war ich allerdings froh, als ich wieder an einem Stück ins Boot klettern konnte.

Essen mit Robert de Niro

Reisebericht und Tauchen auf Antigua

Geheimtip Restaurant Papa Zouk, Hilda Davis Drive,Ecke Dickenson Bay Street.

Abends haben wir uns dann noch einmal mit Cornelia und Paul zum Essen verabredet. Sie haben uns zu einem Geheimtip mitgenommen. Der Inhaber vom Restaurant Papa Zouk ist Bert,  ein deutscher Tauchlehrer, der aber schon viele Jahre ein Restaurant betreibt. Dort geben sich Premierminister und Filmstars die Klinke in der Hand. Denn nicht nur das Essen ist sensationell Paul dreht auch Filme. Gerade war Robert De Niro zu Gast und man hat beim gemütlichen Essen den nächsten Film besprochen. Zum Glück hatte ich mein wandelbares Kleid von Mona eingepackt und war somit gut gestylt.

Gut gestylt mit Mona und Guido

Reisebericht und Tauchen auf Antigua

Styling ist natürlich auch immer ein Thema im Urlaub. Gerade im warmen Ländern soll es luftig, bequem und stylisch sein. Praktisch finde ich immer Tücher die man sich schnell umhängen kann um etwas an der Beach Bar zu trinken. Ich hatte dieses Mal ein besonders schönes Tuch dabei. Ein Tuch von Guido Maria Kretschmer, in rosa und schwarz gehalten, das er exklusiv in Zusammenarbeit mit LR Health & Beauty designed hat. Es ist rund und lässt sich auch als Strandtuch nutzen.

Reisebericht und Tauchen auf Antigua

Flip Flops dürfen im Urlaub natürlich auch nicht fehlen. Ich bin bei www.flip-flop.de fündig geworden. Das eine Paar in schwarz und silber, edel gearbeitet, so dass ich sie abends auch zum Beach Barbecue anziehen konnte. Das zweite Paar ist weiß mit einem ganz süßem Spruch drauf.

Reisebericht und Tauchen auf Antigua

Welche Kleidungsstücke dürfen in eurem Koffer nicht fehlen, wenn ihr in den Urlaub fahrt?

22 Kommentare

  1. Oh ich bin ganz im Adventsmodus. Keine Sehnsucht nach Hitze und Sonne.:)
    Tauchen mit Fliege, das hat Stil. Denoch habe ich Deinen Beitag gern gelesen und vor allem geschaut. Tolle Fotos 🙂
    Schönen Donnerstag Petra! Liebe Grüße Tina

    • Mein Herz ist immer zweit gespalten liebe Tina. Ich liebe auch die Adventszeit, diese vielen Lichter sind einfach wunderschön. Diese Jahreszeit ist aber auch immer mit Kälte verbunden und ich bin ja son Frierpitter, daher habe ich auch nichts gegen die Wärme. Am schönsten ist immer beides wärme und die schöne Beleuchtung. Dir auch noch einen schönen Tag und ein schönes Wochenende.
      Herzliche Grüße Petra

  2. Hallo liebe Petra,
    oh Gott, die Situation mit den Haien, da wäre ich vor Angst gestorben 🙂
    Das mit der Wärme kann ich nachvollziehen. Kälte ist für mich und der Fibro sehr belastend und ich laufe zur Zeit wie ein Michelin-Männchen durch die Gegend. Ich genieße die Fangopackung und alles was mit Wärme zu tun hat. Die wollten mich in der Rheumaklinik in eine Kältekammer stecken, da habe ich mich gewehrt, geht gar nicht !
    Deine modische Farben finde ich sehr schön, aber das mit dem tauchen, das überlasse ich Dir 🙂 In meinen Koffer gehören viele, viele Schuhe, aber im Urlaub ziehe ich dann meistens immer die gleichen an. Schrecklich !
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit !
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Liebe Andrea die Kältekammer habe ich auch ausprobiert um weingstens zu testen ob diese Art der Anwendung hilft. Man kann das wirklich nicht vergleichen, du solltest es zumindest einmal ausprobieren. Normalerweise hätte ich bei den Haien keine Angst gehabt, nur da ich vorher so extrem geblutet habe war mir doch etwas unheimlich, vor allem weil es immer mehr wurden. Ich habe meinem Tauchlehrer aber voll vertraut und der ist mir auch nicht von der Seite gewichen. Außerdem war es ja auch kein weißer Hai 😉 grins
      LG Petra

    • Huch da ich auf den ersten Blick nur Andrea gelesen habe, dachte ich hier schreibt die gleiche Person. Aber nein zwei verschiedene Andrea. Dann bin ich dir auch eine separate Antwort schuldig. Liebe Andrea ehrlich gesagt könnte ich auch sofort wieder in die Sonne fliegen, obwohl ich die vorweihnatliche Zeit immer sehr schön finde. Ich mag diese ganzen Lichter und diese schöne Stimmung.
      Herzliche Grüße Petra

  3. Liebe Petra,
    ein toller Beitrag. Ich will auch weg in die Sonne…
    Ich versuche immer, möglichst wenig mit in den Urlaub zu nehmen. Ich mag keine vollgestopften, unförmigen und schweren Koffer. 2 bequeme Kleider, Sweatshirt, Tops, Minirock und Jeansshorts, 1 Paar Sneakers und Flip Flops reichen mir im Sommerurlaub mit der Familie meistens aus. Da mieten wir nämlich gerne ein Ferienhaus, da braucht man nicht viel! Wenn ich mit meinem Partner allein unterwegs bin, gehen wir ins Hotel. Da nehme ich dann auch ein paar schickere Sachen mit… Aber auch da versuche ich, es knapp zu halten.
    Herzliche Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy

    • Liebe Birgit, ich glaube mit diesem Problem bist du nicht Alleine. Als ich noch jung war so Anfang 20 😉 bin ich auch schon regelmäßig in die USA geflogen. Jedes Mal das Gleiche, mit einem Koffer hin und mit zweien zurück. Die Mode dort war immer früher als in Deutschland, daher konnte ich nicht wiederstehen. Damals durfte man auch noch viel mehr an Gewicht mitnehmen. Das hat sich auch geändert. Ich versuche auch jedes Mal meine Sachen zu reduzieren und es wird immer besser. WEnn ich ann 100 bin komme ich vielleicht nur mit einem kleinen Täschen aus 😉 Ich wünsche dir eine schönes Wochenende.
      LG Petra

    • Liebe Steffi, dann kennst du dich ja quasi aus. Hast du denn dort richtig Urlaub gemacht oder warst du nur zu einem kurzen Stop mit einem Kreuzfahrtschiff dort. Antigua hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich würde gerne noch einmal dort hin. Aber es gibt noch so viele tolle Stellen auf der Welt zu entdecken und dies Zeit rennt einem davon.
      Dir auch ein schönes Adventwochenende. LG Petra

  4. Liebe Petra,
    Das ist ja wirklich ein spannendes Hobby! Ich fand tauchen auch immer spannend und vielleicht ergibt es sich später mal es zu probieren und einen Tauchschein zu machen, allerdings habe ich mich wiederrum im letzten Urlaub so dermaßen vor einer Schildkröte erschreckt die plötzlich vor mir auftauchte als ich nur ein paar Meter vom Strand entfernt war, dass ich noch nicht weiß, ob ich bei Haien nicht einen Herzinfakt bekommen würde! Ich bin vor der Schildkröte so fix weggeschwommen, dass ich ganz außer Atem wieder am Strand ankam 😀 Respekt, dass du das durchgehalte hast, aber es war sicher ein mega Erlebnis! Wer kann schon behaupten Auge in Auge mit mehreren Haien geschwommen zu sein? Ohne Käfig oder sonstigen Schutz!
    Styling sollte im Sommerurlaub definitiv luftig und bequem sein! Dennoch darf es natürlich auch gerne schick sein. Tücher stehen da bei mir auch ganz hoch im Kurs!

    Ganz liebe Grüße,
    ♥ Svenja

    • Liebe Svenja ich muss beim Lesen etwas schmunzeln, da ich mir gerade vorstelle wie du in einem irren Tempo durch das Wasser bist. Wie ein Torpedo 😉 Wo warst du denn im Urlaub, es ist schon ungewöhnlich so nah eine Schildkröte zu sehen. Vor allem sind die relativ scheu und hauen sofort ab. Hast du vielleicht ein Gummispielzeug gesehen? ;-))))) Nein im Ernst, es gibt ja angeblich ziemlich harmlose Haie und eben die etwas gefährlicheren. Dort wo ich getaucht bin waren die harmlosen. Jedoch weiß man ja nie so wirklich. Bei einem Tauchgang war ein Soldat aus den USA mit dabei, der hatte ein Messer am Bein, dass ich anfänglich doch etwas verunsichert war. Aber wie gesagt Paul taucht dort schon über 30 Jahre und ihm habe ich wirklich blind vertraut. Bei einem Tauchgang war beim Auftauchen auf einmal ein ganzer Schwarm Quallen rund ums Boot. Wir waren alle etwas verunsichert, vor allem die die ohne Anzüge getaucht waren. Wir haben unseren Tauchstopp etwas ausgedehnt, in der Hoffnung das die Quallen verschwinden. Einige hatten allerdings nicht mehr sehr viel Luft, daher entschied Paul aufzutauchen. Um uns die Angst zu nehmen hat er die Quallen angefasst und spielte mit ihnen. Trotzdem war ein Mädel etwas panisch. Passiert ist nicht, es war ein wenig unangenehm aber mehr auch nicht. Trotzdem immer wieder spannende und ich wünsche mir schon den nächsten Urlaub mit Tauchen herbei. Liebe Grüße Petra

  5. Hallo Petra! Ein echt spannender Bericht! Mit Haien tauchen wär´zugegebenermaßen nicht ganz so meins… Mutig, mutig! Das muß man Dir neidlos lassen! Und bei Deinem Promi-Abendessen und auch mit dem Kretschmer-Tuch warst Du natürlich absolut stylisch gekleidet… Auch, wenn es eigentlich gar nicht so sehr darauf ankommt, sind wir doch alle gerne ,,Medchen“, die gerne toll aussehen und das ist Dir mit Sicherheit gelungen! Übrigens hast Du ein wunderschönes, ausdruckstarkes Gesicht, auch ohne Schminke! danke für Deine beeindruckenden Bilder! Alles Liebe, Nessy

    • Nachdem jetzt so viele geschrieben haben das sie vor den Haien Angst hätten, kann ich immer wieder betonen das es ein Abenteuer war. Dazu gehört nicht viel Mut sondern ein guter Tauchlehrer der dir vorher alles genau erklärt was dich erwartet. Vor allem sieht die Haut eines Haies immer so mega glatt aus, beim berühren war ich ganz überrascht. Die Haut war wie Schmirgelpapier. Die Zeit unter Wasser kommt mir immer viel zu kurz vor, denn es ist immer wieder toll und spannend.
      Herzliche Grüße und einen schönen dritten Advend. Petra

  6. Tauchen mit Haien? Nein, danke liebe Petra! Ich bleibe lieber hier und lese dein toller und spannender Bericht!
    Gut gestylt im Urlaub ist auch wichtig und du siehst richtig gut aus – sommerlich – einfach toll! Die Bilder am Pool sind traumhaft schön geworden!
    Liebe Grüße und einen wunderbaren 3. Advent,
    Claudia

    • Hi hi liebe Claudia, dass nächste Mal nehme ich dich mit 😉 Ich dachte wir fahren gemeinsam in deine Heimat Brasilien ? Da ist doch Tauchen wohl ganz oben auf der to do Liste oder? Ich wünsche dir ein gemütliches Advent Wochenende. Herzlicche Grüße Petra

  7. Über das Schnorcheln bin ich bisher noch nie hinausgekommen. Aber das, was ich dabei am Roten Meer gesehen habe, war atemberaubend. Ob ich jemals Tauchen werde, weiß ich nicht. Wie du schon schreibst, es ist nicht ungefährlich und ich weiß nicht, ob ich „mit zunehmenden Alter“ noch eine weitere Risikosportart brauchen 😉 Da erfreue ich mich vielleicht einfach nur an den schönen Bildern, die du uns mitgebracht hast.
    Liebe Grüße
    Andrea

  8. Liebe Petra eine spannende Geschichte die du da schreibst. Haie nein Danke, aber das Tuch finde ich ganz toll. Ich wusste gar nicht das es solche gibt. Weißt du ob es noch andere Tücher von GM gibt?
    LG Elke

    • Hallo liebe Elke, ja diese gibt es in der Tat. Folge einfach der Verlinkung, dan siehst du die neue Kollektion. Liebe Grüße Petra

  9. Wieder einmal ein gelungener Mix aus Geschicht und Präsentation. Ich finde die Flip Flops toll. Die gezeigte Mode passe wieder einmal super zu dir und deinem Style. Ich mag die Mode von „uns Guido“ besonders gerne, das es Tücher von ihm gibt wusste ich allerdings auch nicht. Danke für diese Info.
    Herzliche Grüße Rosi

    • Vielen Dank liebe Rosi ich mag GMK auch sehr gerne. Ich hoffe, dass ich im Januar wieder zu seiner Show zur Fashion Week kann. Die neuen Tücher sehen auch ganz toll aus. Es gibt zwei, ein helle und ein dunkles. Liebe Grüße Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.