Beauty
Kommentare 16

Glänzende Aussichten

Loses Puder von Mary Kay für einen perfekten Teint.

Ich habe festgestellt, dass es im Sommer schwieriger ist ein perfektes Make-up  zu zaubern, als im Winter. Zumindest was das Thema Glanz betrifft. Ich schwitze wenig im Gesicht, trotzdem glänzt mein Gesicht im Sommer immer verstärkt. Für mich ist es besonders wichtig bei Mode Shootings  einen ebenmäßigen Teint zu haben. Gerade als Best Ager Modell möchte ich nicht, dass sich der Puder in die kleinen Fältchen legt und diese noch betont. Zwei Dinge sind mir daher ein absolutes MUSS. Der Glanz soll verschwinden und das Puder darf nicht sichtbar sein. Als ich die viel versprechende Werbung von Mary Kay gesehen habe, wollte ich das lose Puder unbedingt ausprobieren.

Loses Puder von Mary Kay für einen perfekten Teint bei zeitlos bezaubernd

Laut Hersteller hat das Puder von Mary Kay diese Eigenschaften:

  • Der Puder für jeden Hautton beendet die Suche nach der passenden Farbe.
  • Fühlt sich leicht, natürlich und samtweich auf der Haut an.
  • Reduziert den ganzen Tag über Hautglanz.
  • Passt zu jedem Hautton, sorgt für ein zartes, unsichtbares Finish und fixiert die Grundierung.
  • Die Formulierung mit lichtstreuenden Eigenschaften hilft, Unregelmäßigkeiten zu kaschieren.

Inhaltsstoffe

„Mica, Aluminum Starch Octenylsuccinate, Nylon-12, Magnesium Stearate, Octyldodecyl Stearoyl Stearate, Caprylyl Glycol, Potassium Sorbate, Phenoxyethanol, Chlorphenesin, Silica, Hexylene Glycol, Tetrasodium EDTA.“

Aluminum Starch Octenylsuccinate sorgt für ein mattes, pudriges Finish. Silica gewähleistet dabei die gleichmäßige Verteilung des Puders und  das sich die Puderpigmente nicht im Make-up abzusetzen. Das Puder ist reizarm und enthält kein Parfum. Ein kleiner Wermutstropfen ist in meinen Augen, dass das Puder Mikroplastik (Nylon-12) enthält. Ein vergleichsweise junges Material, das die Umwelt stark belasten soll, die Auswirkungen auf uns Menschen sind jedoch noch nicht ausreichend erforscht.

Loses Puder von Mary Kay für einen perfekten Teint bei zeitlos bezaubernd

Verpackung

Das lose Puder befindet sich in einem transparenten, runden Acrylbehälter mit schwarzem Deckel auf dem die Initialen MK zu sehen sind. Darunter befinden sich Löcher aus denen man das Puder leicht heraus klopfen kann. Gut finde ich, dass sich die Öffnungen durch eine leichte Drehbewegung wieder verschließen lassen. Somit verteilt sich das Puder beim Transport nicht im ganzen Deckel. Bei anderen losen Puder die diesen Verschluss nicht haben, wird nach dem Öffnen schon mal der Boden und die Kleidung mit eingepudert.

Anwendung

Nachdem ich die Löcher geöffnet habe, drehe ich den Deckel auf die Dose. Anschließend umdrehen und durch Klopfbewegungen das Puder in den Deckel befördern. Mit einem Puderpinsel den Puder aufnehmen und auf dem Gesicht verteilen. Das Puder sieht weiß aus, verschmilzt aber perfekt und unsichtbar mit der Haut. Das Puder absorbiert gut den Glanz, kriecht nicht in die Fältchen und verleiht der Haut ein samtigweiches Gefühl. Unebenheiten werden nicht ausgeglichen, da es transparent ist. Durch lichtreflektierende Partikel die das Licht streuen, wirkt das Gesicht jedoch weichgezeichnet und nicht maskenhaft.

Auffrischen

Wenn ich den ganzen Tag einen tollen matten Teint haben möchte, muss ich nachpudern. Das ist aber nicht immer so einfach. Bei mir ist die Handtasche abends deutlich kleiner als tagsüber. Schwierig dort dann noch ein Puder samt Pinsel unter zu bringen.  Als Lösung habe ich die tollen Beauty Blotters von Mary Kay entdeckt. Diese passen in jede Handtasche, sind einfach anzuwenden und sehr wirksam. Tücher entnehmen und leicht auf die glänzenden Stellen pressen, fertig.

Das sagt der Hersteller

  • Für einen perfekt mattierten Teint schnell und einfach zwischendurch sorgt die handliche Packung mit 75 Beauty Blotters® Oil-Absorbing Tüchern. Bei heißen Temperaturen lassen die Tücher unerwünschten Glanz im Nu verschwinden.

Puder und Blotters sind für mich ein perfektes Team für einen matten und gleichmäßigen Teint im Sommer.

Fazit zu Loose Powder von Mary Kay

Der Mary Kay Translucent Loose Powder wirkt mattierend und lässt gleichzeitig den Teint mit seinen lichtreflecktierenden Elementen erstrahlen. Das transparente Puder passt sich dem Hautton perfekt an.  Er fixiert die Grundierung und sorgt für ein unsichtbares Finish. Das Puder fühlt sich schwerelos, natürlich und samtweich auf der Haut an. Wer bisher nur Kompaktpuder gewohnt ist, wird sich etwas umstellen müssen. Das fällt allerdings nicht schwer.  Ich bin schon auf mein nächstes Shooting gespannt, denn dann wird sich zeigen ob das Puder auch kameratauglich ist.

Wie verhindert ihr ein glänzendes Gesicht im Sommer?

16 Kommentare

  1. Wenn ich ehrlich bin gar nicht. Ich glänze munter vor mich hin. Aber ich bin auch kein Modell, da sind die Ansprüche sicher anders. In dem Fall würde ich natürlich etwas mattierendes verwenden.
    Der Tipp ist allerdings sicher für alle anderen toll die gern Puder verwenden und keine Angst vor Aluminum haben. Ich hätte keine Angst, verwende aber nicht gern Puder.
    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag, liebe Grüße Tina

    • Vielen Dank für deinen ehrlichen Kommentar. Es kann nicht alles für jeden passen. Auch wenn ich nicht vor der Kamera stehe mag ich keinen Glanz im Gesicht.
      Herzliche Grüße Petra

  2. Noch habe ich das Problem nicht. Mein Kopf wird eher rot, als schwitzig, bzw. glänzend. Meine getönte Tagescreme enthält auch lichtreflektierende Partikel. Im normalen Licht sieht man das nicht. Werde ich geblitzt, funkelt es ordentlich. Lass hören, wie sich das beim Shooting auswirkt. LG Sunny

    • Die meisten Krems glänzen, sogar die die angeblich mattierend sind. Sobald Fotos gemacht werden um diese zu veröffentlichen, sieht glänzend nicht gut aus. Daher pudere ich immer ab. Farbige Puder haben allerdings manchmal die Eigenschaft sehr maskenhaft zu wirken. Das lose Puder von MK ist wirklich unsichtbar und nimmt ganz gut den Glanz.
      Herzliche Grüße Petra

    • Deine Haut glänzt nicht? Das ist ja wirklich toll und das habe ich auch noch nie gehört. Dann kannst du dich wirklich glücklich schätzen. Ich muss da an so manches Event denken wo Prommis unterwegs waren, die hatten immer jemanden mit einem Puderpinsel im Schlepptau. ;-))
      LG Petra

  3. 🙂 Liebe Petra,
    ich kenne das Problem nur zu gut! Ich glänze auch ganz schnell und habe deshalb verwende ich auch immer einen Gesichtspuder und habe zusätzlich eine Puderdose in der Tasche. Dabei sind mir Größe und Gewicht wichtig. Die Puderblätter sind eine tolle Idee!
    Ganz liebe Grüße
    Claudia 🙂

    • Stimmt liebe Claudia, für zwischendurch sind diese sicherlich geeignet. Allerdings hält sich bei mir der Glanz damit immer nur sehr kurz im Griff. Puder ist für mich immer ein absolutes MUSS.
      Herzliche Grüße Petra

  4. Hallo Petra,
    ich habe immer Probleme mit glänzender Haut und muss schon nach kurzer Zeit wieder nachpudern. Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    • Gerne liebe Anja. Ich benutze verschiedene Puder, von leicht bräunenden für einen schönen Sommerteint bist zu nicht sichtbaren. Puder gehört für mich immer dazu.
      Herzliche Grüße Petra

  5. Hallo Petra, hier kommentiert eine andere Petra. Deine Situation als Model ist natürlich speziell! Ich gönne meiner Haut im Sommer eine Pause. Nach 1-2 Sonnenbädern geht das gut, meine Haut bräunt schnell an und mehr braucht es nicht.

    • Hallo liebe Petra, willkommen auf meinem Blog. Ich mache es ähnlich wie du in den Sommermonaten. Gebräunte Haut sieht immer sehr natürlich aus und überdeckt so manche Unebenheit im Gesicht. Mein Make-up ist sehr minimalistisch, ich trage es nur partiell auf. Ich benutze aber immer Mascara, und Lippenstift. Puder habe ich aber immer in meiner Kosmetiktasche, nach dem Motto für jede Situation gewappnet.
      Herzliche Grüße Petra

  6. Hallo Petra,
    schade, dass das Puder Micro-Plastik enthält. Es ist mir ein Rätsel, warum Firmen ihren Produkten überhaupt noch Microplastik hinzufügen. Wer auch nur ein bisschen auf die Umwelt achtet, wird Produkte meiden, die Micro-Plastik enthalten. Die Folgen für die Meere und Gewässer sind ja hinreichend bekannt. Vermutlich wird darauf spekuliert, dass die Verbraucherinnen die Inhaltstoffe nicht richtig interpretieren können (Nylon-12? WTF?). Danke für deine Info und deinen Hinweis darauf. Ich hätte es auch nicht gewußt. Schade um das Puder. Bestimmt gäbe es umweltverträgliche Ersatzstoffe…

    Ich benutze selten Puder und nehme im Alltag ein bisschen Glanz in Kauf. Ich habe aber auch schon festgestellt, dass meine Haut auf manchen Fotos ziemlich glänzt. Was dann natürlich nicht gut aussieht…

    Liebe Grüße
    Birgit
    vortyfiftyhappy

    • Liebe Birgit im Alltag ist für mich ein wenig Glanz auch ok. Allerdings scheine ich mich immer mehr an Gewohnheiten anzupassen. Puder gehört mittlerweile als ständiger Begleiter in mein Kosmetik Täschchen.
      Herzliche Grüße Petra

  7. Ich benutze das Puder von Mary Kay sehr gern! Das Blotting Paper von denen kenn ich nicht, aber dafür das Problem mit er glänzenden Haut 😀

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    • Die Blotting Blättchen sind für die schnelle „entglänzug“ sicherlich gut. Hält leider nur nicht so gut wie eine Ladung Puder. Daher erst Puder und für unterwegs gerne die Blättchen. Herzliche Grüße Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.