Lifestyle
Kommentare 22

Katerfrühstück und Alaaf oder Helau

Die Party war toll, aber das letzte Gläschen eins zuviel. Die Folge am nächsten Morgen: Ein ungebetener Besuch zum Frühstück – „Der Kater„.  Gerade jetzt bei den tollen Tagen, oder der  5. Jahreszeit, mag niemand so einen ungebetenen Gast. Abhilfe schafft vielleicht eine Kopfschmerztablette – oder aber ein ausführliches Katerfrühstück.

Damit dein Körper wieder in die Spur kommt, braucht er Eiweiß, Elektrolyte und Fett. Allerdings nicht irgend ein Fett. Bei der Auswahl sollten wir auf gesunde Fette achten. Dazu gehört  Fisch und der lässt sich toll in einem Frühstück verarbeiten.  Rührei mit Lachs schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch noch super gesund. Denn Lachs ist nicht nur fett, sondern auch reich an wertvollen Omega 3 Fettsäuren.

Kräuterrührei mit Räucherlachs und Vollkornbrot:

 

Katerfrühstück bei Zeitlos Bezaubernd

Zutaten für eine Person:

  • 2 frische Bio-Eier
  • Schnittlauch / Kräuter nach Belieben
  • 1 Scheibe Vollkornbrot / Brötchen
  • 100g Bio Räucherlachs in feinen Scheiben
  • etwas Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Katerfrühstück bei Zeitlos Bezaubernd

Zubereitung

Die Eier aufschlagen mit Salz und Pfeffer würzen und verquirlen. Das Rührei wird schön locker, wenn etwas  Milch oder Mineralwasser hinzu gefügt wird. Aber Achtung bei zuviel Flüssigkeit wird das Ei zu matschig. Das Ei nun 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze stocken lassen. Wenn das Ei halb gestockt ist, die Kräuter zugeben und erneut umrühren. Das Kräuterei nun unter häufigem Rühren weiterstocken lassen, bis es trocken brät. Bei zu großer Hitze wird das Ei zu braun.

 

Katerfrühstück

Katerfrühstück bei Zeitlos Bezaubernd

Das Vollkornbrot mit Butter bestreichen und mit Rührei belegen. Anschließend den Räucherlachs darauf anrichten und mit Kräutern bestreuen:  Et voila! Bon appetit!

Wer mag tostet vorher das Vollkornbrot, oder ersetzt es durch ein Brötchen.

Was macht Ihr wenn der Kater zu Besuch kommt? Habt ihr ein Geheimrezept, dann verrate hier dein Geheimnis.

 

22 Kommentare

  1. Liebe Petra, Miauuuuuuu! 😉 Tolles Katerfrühstück! Merke ich mir. Ich trinke dann viel Wasser, aber auch starken Kaffee und frühstücke, wie seit 15 Jahren, ein Müsli mit Joghurt, Quark und frischen Früchten dazu. ps: Unter Events findest Du neue Beiträge bei mir, oder unter „dies & das“ aktuelle, interessante Rabattcodes. Hab dir dazu auch ne Mail geschickt, die Tage. Ist bestimmt was für Dich dabei . Alles Liebe, Alexa von beautybloggerin.de

    • Vielen Dank liebe Alexa, ich war direkt stöbern, tolle Aktion. Bei zuviel Alkohol hat wohl jeder so seine Tricks. Ich habe früher immer Milch getrunken, am gleichen Abend noch, bevor ich ins Bett gegangen bin. Das werde ich beim nächsten Mal wieder einmal testen ob es noch funktioniert. Ansonsten kommt es bei mir sehr selten vor, dass ich einen Kater habe. Aber ein gutes Essen hilft mir immer.
      LG Petra

    • Na ja ich weiß zum Beispiel von meiner Freundin, dass Essen bei Ihr gar nicht geht. Die verträgt so gut wie gar nichts. Nach zwei Glas Wein war die einmal so krank, dass sie drei Tage nur im Bett liegen musste. Sie konnte gar nichts bei sich behalten. Ich glaube wenn du nur schon Essen ausgesprochen hast ist sie gerannt.
      LG Petra

    • Ich bin mal gespannt ob wir demnächst ein Bloggertreffen auf die Beine stellen. Das wird eine lustige Party mit Milch Tee und Säften. Das wird lustig.
      Liebe Grüße Petra

  2. Wenn ich wirklich einen über den Durst getrunken habe. Esse ich längsam mein übliches Roggenbrot mit Käse. Ich versuche den verrutschten Magen zu ignorieren. LG Sunny

    • Ich glaube es kommt auch immer darauf an welches Getränk den Kater veruracht. Ich bin nicht unbedingt ein Biertrinker, bevorzuge lieber Wein. Mir hat einmal jemand gesagt, dass man Wodka trinken soll, das würde keinen Kater verursachen, habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, da ich befürchte das mich der Wodka super schnell aus den Schuhen haut.
      Herzliche Grüße Petra

  3. 🙂 Liebe Petra,

    zum Glück passiert das so gut wie gar nicht. Aber dann gibt’s viiiiiel Wasser, Kaffee, Kreislauftropfen und ich geh‘ zurück in’s Bett.
    Das Frühstück sieht lecker aus – auf den Lachs kann ich aber verzichten.

    Komm gut in die neue Woche und ganz liebe Grüße 🙂

    • Noch sei eine Heilige… ab er ich kann mich gut erinnern, dass du so einigermaßen trinkfest bist. Die Flasche Wein die wir gemeinsam geleert haben schneit dir nichts ausgemacht zu haben. Ich hatte am nächsten Tsg „Kopf“ wenn du dich erinnerst. Da habe ich dann auch Lachs zu Frühstück gegessen. Hat ganz gut geholfen.
      Liebe Grüße Petra

    • Huch was seit Ihr alle solide. Da bekommt man ja direkt ein schlechtes Gewissen. Ich habe auch nicht oft einen Kater, aber das liegt daran, dass ich nicht viel trinke. Denn ich bin immer ein preiswerter Gast. Meisten brauche ich nur 3 Gläser Wein (allerdings kleine) und schon habe ich unerwünschten Besuch.
      Liebe Grüße Petra

  4. Dein Katerfrühstück mit Lachs und Ei sieht lecker aus. Wenn ich doch mal auf einer Party zu viel getrunken habe, habe ich am nächsten Morgen aber leider überhaupt keinen Appetit und bleibe am liebsten im Bett liegen. Das hilft…
    herzliche Grüße
    Birgit
    von fortyfiftyhappy

    • Ich finde man sollte das machen was für einen selber gut ist. Bevor ich das geschrieben habe, habe ich mich mal so umgehört was helfen soll. Da waren wirklich ganz ekelinge Sachen dabei, die habe ich dann besser nicht erwähnt.
      Herzliche Grüße Petra

    • Ich habe einaml versucht zu recherieren was den Kater veruracht, da müsstest du als Ärztin am Besten Bescheid wissen. Es war immer von einem Mangel die Rede, den wir Beseitigen müssen. Wenn ich das alles hier lese, scheint jedem etwas anderes zu helfen. Interessantes Thema.
      Herzliche Grüße Petra

  5. Huhu Petra,
    also Dein Frühstück würde mir auch ohne Kater schmecken 😉
    Meist weiß man ja schon vor dem zu Bett gehen, dass ein Kater droht. Daher esse ich dann meist tatsächlich noch etwas fettiges oder deftiges. Wenn es dann doch zu spät war, haben mir Salzstangen und viel Mineralwasser gut getan.
    Liebe Grüße
    Sunny

    • Ich finde es doch sehr interessant wie einige Ihren Kater bekämpfen. Der Mann einer Freundin hat Tütenweise Lakritze gefuttert. Scheinbar entwickeln manche Menschen Gelüste wie eine Schwangere.
      Herzliche Grüße Petra

  6. Oh ich habe fast dein Katerfrühstück verpasst! 🙁
    Ich selbst bin nicht so der Frühstückstyp (auch nicht der „Katertyp“), aber dein belegtes Brot sieht sooo lecker aus, dass ich es am liebsten den ganzen Tag essen möchte!
    Es hat so ziemlich alles, was ich gerne esse!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Bei unserm nächsten Treffen werden wir einmal schauen wie trinkfest du bist. Anschließend bekommst du dann so ein leckeres Brötchen serviert, wenn nciht zum Frühstück, dann zum Mittagessen.
      Herzliche Grüße Petra

  7. Liebe Petra,

    mir hilft tonnenweise Kaffee, Wasser und dann wieder ins Bett.
    Dein Katerfrühstück Rezept ist toll, aber nach solchen Nächten beginnt die erste Mahlzeit bei mir nach dem Mittagessen, wenn der Kaffee verdaut ist und ich ausgeschlafen habe. 🙂
    Bei mir reichen zwei Gläser Sekt und dann geht die Luzie ab. Mehr brauche ich nicht, ohne Alkohol bin ich auch für jeden Spaß zu haben, aber das Norddeutsche drückt dann immer wieder hervor, so ganz gehen lassen können wir Nordlichter nun auch nicht . Kontenance bewahren 🙂
    Liebe Grüße Andrea

    • Ich finde auch das für viele Dinge Schlaf sehr hilfreich sein kann. Auch wenn ich krank bin schlafe ich mich immer gesund und ein Kater ist ja auch in gewisser Weise eine „Krankheit“. Er kommt und er geht genau wie ein Schnupfen.
      Herzliche Grüße Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.