Lifestyle
Kommentare 18

Gefesselte Leidenschaft

FIFTY SHADES OF GREY – GEFÄHRLICHE LIEBE

Die Erfolgsstory von FIFTY SHADES OF GREY geht weiter. Die ersten beiden Verfilmungen in den Jahren 2015 und 2017 waren ein Phänomen – sowohl in Deutschland als auch weltweit. Auch im dritten Teil der extrem erfolgreichen Bestsellerserie spielen Jamie Dornan und Dakota Johnson ihre bekannten Rollen als Christian Grey und Anastasia Steele, deren wechselvolle Liebesgeschichte zwischen Dominanz und Devotion von den Fans mit Spannung verfolgt wird. Wer es nicht bis zum Start im Januar 2018 erwarten kann, für den gibt es vorab den offiziellen Trailer. Gefesselte Leidenschaft oder langweiliger Soft-Porno da scheiden sich immer noch die Geister.

Quelle: Universal Pictures

FIFTY SHADES OF GREY: Befreite Lust

Nach ihrer Hochzeit schweben Ana und Christian zwar im siebten Himmel, doch schon bald legt sich ein bedrohlicher Schatten über das Glück der Frischvermählten: Christian wird von seiner mysteriösen Vergangenheit eingeholt und ein gefährlicher Bekannter bedroht die Ehe und Familie der beiden – verstrickt in kriminelle Intrigen und im Sog dunkler Leidenschaft muss die erstarkte Ana erneut um ihre Liebe kämpfen.

Gefesselte Leidenschaft sieht für viele anders aus

Nicht jedermanns Geschmack, aber dennoch haben viele FIFTY SHADES OF GREY  gesehen und noch mehr das Buch zum Film gelesen. Die Weltpremiere fand am 11. Februar 2015 auf der 65. Berlinale statt. Als der Film in den Kinos anlief, habe ich diesen Hype erst nur am Rande registriert. Die riesige Aufregung ob eine Rolle in diesem Film eher ein Sprungbrett oder das Aus für die Karriere bedeutet, hat für Aufmerksamkeit gesorgt. Davon haben wohl alle Seiten profitiert. Für alle die den ersten Teil nicht gesehen haben und nicht wissen warum es geht, wissen nach dem ersten Trailer mehr.

FIFTY SHADES OF GREY 

Der Zufall verändert ihr Leben. Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Dieses Interview wollte eigentlich ihre erkrankte Freundin führen. Sie überredet Ana, einzuspringen. Nach diesem Interview möchte sie Christian Grey eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Die Erfolgsstory geht weiter

Jamie Dornan und Dakota Johnson kehren als Christian Grey und Anastasia Steele auf die große Leinwand zurück in FIFTY SHADES OF GREY – GEFÄHRLICHE LIEBE, dem zweiten Kapitel des weltweiten Bestsellers und Phänomens Fifty Shades of Grey.

FIFTY SHADES OF GREY – GEFÄHRLICHE LIEBE

Anastasia versucht, Christian zu vergessen und stürzt sich in ihren neuen Job. Doch Christian tut alles in seiner Macht, um sie zurückzugewinnen. Als auch Ana ihr Verlangen nicht länger unterdrücken kann, wirft Christians Vergangenheit einen dunklen Schatten…

Alte und neue DARSTELLER

Dakota Johnson, Jamie Dornan, Academy Award®-Gewinnerin Marcia Gay Harden, Jennifer Ehle, Luke Grimes, Rita Ora, Victor Rasuk, Eloise Mumford und Max Martini kehren alle von Fifty Shades of Grey zurück zum Cast. Neu dabei sind Oscar®-Gewinnerin Kim Basinger, Hugh Dancy, Bella Heathcote und Eric Johnson.

REGIE

James Foley (Fear – Wenn Liebe Angst macht, House of Cards) führt Regie. Michael De Luca, Dana Brunetti und Marcus Viscidi zeichnen erneut für die Produktion verantwortlich, zusammen mit E L James, der Autorin der weltweiten Bestseller.

DREHBUCH

Das Drehbuch stammt von Niall Leonard und basiert auf dem gleichnamigen Roman.

Fazit

Viele schauen sich den Film an, wenige geben es zu, aber die Erwartungen sind hoch. Immer wieder werden Stimmen laut, dass zu wenig Sex zu sehen ist. Der Film hat in den USA eine Freigabe ab 17 Jahren bekommen hat – ein Indiz dafür, dass der Sex eher angedeutet, als wirklich zu sehen sein wird. Wer also einen Porno erwartet ist in diesem Film falsch.

Allerdings solche Szenen wie „Er greift zwischen meine Beine und zieht an dem blauen Faden … was! Und … zieht sanft mein Tampon heraus und schmeißt es in die Toilette neben uns.“

Will das jemand sehen? Ich nicht!!! Wichtiger als werkgetreue Tampon-Pornografie ist, dass das erotische Knistern der Romanvorlage auch im Film zu spüren ist. Wie gut das umgesetzt wird, können wir vorerst nur auf Basis des Trailers mutmaßen – aber schon bald wissen wir im Kino mehr.

Habt ihr auch das Kino gestürmt als der Film FIFTY SHADES OF GREY anlief?

 

 

 

18 Kommentare

  1. Ach ich habe komplett verpasst dass es wieder einen neuen teil gibt.
    Ich muss ganz ehrlich sagen,
    die Filme habe ich noch gar nicht gesehen und habe auch nicht das Bedürfnis.
    Ich habe den ersten Teil als Hörbuch angefangen aber muss zugeben,d er Schreibstil ist echt nicht meins :/
    Danke trptzdem für das ausführliche und detaillierte Review.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    • Mache Menschen sagen, dass man nichts verpasst hat wenn man diese Filme nicht gesehen hat. Allerdings sagen die Besucherzahlen etwas ganz anderes. Ich habe das Buch zum Film gelesen und fand dieses Thema schon sehr gewagt.
      Liebe Grüße Petra

  2. Svenja sagt

    Ich freue mich richtig auf den neuen Teil, denn meine Mädels und ich zelebrieren den Tag immer. Gehen gemeinsam was tolles Essen und Trinken und anschließend in den Film. Danach wird sich natürlich kräftig ausgetauscht. 🙂 Bin gespannt wie es weitergeht, da ich das Buch nicht gelesen habe. 🙂

    • Dann wünsche ich dir viel Spass mit deinen Mädels und ich bin schon mal gespannt was du zu berichten hast.
      Herzliche Grüße Petra

  3. Nein. Mich hat die Story schon nicht interessiert als mein Vater über die Romanvorlage erzählte. Er hat es gelesen. Ich lese meist nur Krimis. Für Liebesromane hab ich keine Ader. Vor allem haben sie ein Happy End, dadurch finde ich sie nie wirklich spannend. LG Sunny

    • Ich finde es lustig das dein Vater in seinem Alter die Bücher gelesen hat und dir davon erzählt hat. Nicht alle Liebesromane haben ein Happy End. Dann lesen sich auch einige Romane wie ein Krimi. Du musst nur den richtigen finden.
      Herzliche Grüße Petra

  4. Liebe Petra, ich habe das Buch nicht gelesen und auch das Kino nicht gestürmt. Ich habe den Film bei Amazon Prime angeschaut als er dort ohne Aufpreis zu sehen war. Ich war neugierig und wollte mitreden können. Der Film ist nett gemacht, ich wünschte mir wohl ein Happy End für die beiden und eine gute Psychotherapie für Christian. Sein Verhalten ist keine gefesselte Leidenschaft, sondern psychisch auffälliges Verhalten.
    Wenn der zweite Teil im Prime ist schaue ich ihn mir an 🙂
    Liebe Grüße Tina

    • Ich finde auch das man manche Dinge erleben muss damit man mitreden kann. Das gehört zum Allgemeinwissen. Das Thema finde ich allerdings sehr grenzwertig und wäre nicht meins.
      Herzliche Grüße Petra

        • Da sagst es liebe Tina, dass wäre auch nicht meines. Ich weiß gar nicht warum die Leute diesen Film so stürmen. Ich denke nicht das die meisten darauf stehen, vielleicht nur Neugierde am Außergewöhnlichen??? Es wäre einmal spannend Leute zu Interviewen warum sie in den Film gehen.
          Liebe Grüße Petra

  5. 🙂 Liebe Petra,
    mich haben weder die Bücher noch die Filme gereizt und ich werde es mir auch ersparen mit das anzutun. Ist einfach nicht mein Ding.
    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße
    Claudia 🙂

    • Wie Tina schon gesagt hat, manchmal muss man auch Dinge machen um einfach nur mitreden zu können.
      Herzliche Grüße Petra

  6. Ich habe lange überlegt, was ich überhaupt hier kommentieren sollte!
    Das Buch war für mich einfach schrecklich, vom Inhalt her, keine Spannung, keine Leidenschaft, einfach langweilig und ich konnte nicht einmal zu Ende lesen!
    Ich kann den großen Hype im Vorfeld des Films leider nicht ganz nachvollziehen…
    Aber, was soll’s, jeder hatte seiner Geschmack, auch wenn dieser noch so abstrus für mich ist und ich respektiere es!
    Liebe Grüße!
    Claudia

    • Vielleicht solltest du einfach einmal einen Versuch starten. Ich kann auch bei dir nur den Kommentar von Tina nennen. Man muss manchmal auch mitreden können
      Herzliche Grüße Petra

  7. Hallo,
    ich habe den ersten Teil im Kino gesehen. Ich fand ihn nicht schlecht, aber auch nicht berauschend. Ich weiß noch nicht, ob ich den neuen Teil im Kino anschauen werde. Vielleicht eher mal an einem verregneten Nachmittag zuhause, wenn der Film als Download verfügbar ist.
    Liebe Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

  8. Andrea Hoffmann sagt

    Nein, ich habe auch das Kino nicht gestürmt. Nachdem ich den Trailer des ersten Teils gesehen hatte, stand für mich fest, dass ich mir den Film nicht antun muss, und ganz und gar nicht meinem Geschmack eines entspannten und unterhaltsamen Feierabend entspricht. Viele Grüsse von
    Andrea

    • Ich war gestern erst wieder im Kino, eine Komödie Bad Mons2 war wirklich lustig. Dort wurde auch der neue Trailer von Shades of grey gezeigt. Viel u sehen wirst du nicht bekommen, aber ich finde das Thema auch nicht gerade erotisch. Fesselt mich nicht. Dir einen schönen Abend.
      Herzliche Grüße Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.